Dobermann Zucht vom Hellenthal

Aus Liebe zur Rasse...

Über uns



Mein Name ist Daniel,

meine ersten Erfahrungen mit Dobermännern sammelte ich schon in jungen Jahren bei einem befreundeten Dobermann-Züchter.

Genau von diesem bekam ich im Jahr 2006 auch meinen ersten eigenen Dobermann. Seit der Zeit bin ich der so liebevollen aber auch starken und loyalen Rasse hoffnungslos verfallen.

Ungefähr 15 Jahre nach meinen ersten Erfahrungen mit der Rasse Dobermann konnte ich mir dann mit meiner Frau zusammen meinen größten Wunsch erfüllen und eine eigene Dobermann Zucht gründen.

Durch unermüdliches Suchen und akribisches Aussieben konnten wir sowohl ein geeignetes und vorallem gesundes Muttertier und einen erfahrenen und ebenfalls ärztlich genau geprüften Deckrüden zusammenführen und mit dieser seltenen Verbindung unsere Dobermann Zucht begründen.

Ein Traum ist in Erfüllung gegangen!


 

Mein Name ist Monika,

durch meinen Mann habe ich im Jahre 2012 den Dobermann kennen- und lieben gelernt.

Bei unserem ersten Treffen fragte er, ob ich Angst vor großen Hunden hätte. Da ich ein Tierfreund durch und durch bin, antwortete ich natürlich mit " Ich habe keine Angst vor Hunden".

Als der erste Besuch in der Eifel anstand, war ich doch etwas nervös. Noch nie hatte ich einen Dobermann kennengelernt.

Die ersten Gedanken waren, welch eine elegante und imposante Erscheinung er doch war.

Bereits nach kurzer Zeit hatte "Carlito" es geschafft, mich mit seinem freundlichen und treuen Wesen in seinen Bann zu ziehen.



 


Nachdem unser Entschluss feststand, eine eigene Dobermann Zucht zu gründen war zuerst eine Menge Arbeit zu erledigen. Natürlich könnte man irgendeinen Deckrüden aussuchen, welche überall angeboten werden und die Natur würde ihr restliches tun. Aber dies ist nicht unser Anspruch!

Wir möchten reinrassige und vorallem möglichst gesunde Dobermänner züchten. Somit begann die Suche nach einem Verband, welcher sich ernsthaft mit dem Thema Gesundheit und Dobermann auseinandersetzt. Hier ist das Thema Dobermann-DCM ein ganz wichtiger Punkt. Auf die Hilfe des größten Dobermann Verbandes in Deutschland konnten wir nicht zählen, ganz im Gegenteil. Dort herrscht die antiquierte Meinung, dass Verschweigen besser ist, als es offen anzugehen.

Nach langer Suche wurden wir fündig und entdeckten einen Verband, der es sich seit nun fast 50 Jahren zur Hauptaufgabe gemacht hat, die Gesundheit der Tiere und deren Wohlbefinden in den Vordergrund zu stellen. Hier können wir offen mit allen Themen umgehen und Unterstützung und Hife finden.

Nun mußte ein Deckrüde gefunden werden, welcher den hohen gesundheitlichen Anforderungen unseres Verbandes entsprach. Es war die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Auch hier schied grundsätzlich jeder Deckrüde aus, der beim größten Dobermann Verband gelistet ist, da dieser Verband all seinen Mitgliedern verbietet Verpaarungen mit Hunden einzugehen, die nicht im eigenen Verband sind.

Als wir fast schon aufgegeben hatten, fanden wir einen tollen Rüden, deren Besitzerin bereit war, alle notwendigen ärztlichen Untersuchungen vornehmen zu lassen. Der Rüde erfüllte nicht nur die Voraussetzungen für genetische vielfalt, sondern auch die erforderlichen Unterlagen (Stammbaum, Papiere wie Zuchttauglichkeitsprüfung usw.) konnten vorgelegt werden.

Letztendlich konnten wir unseren Weg gehen, obwohl uns viele Steine in den Weg gelegt wurden. Wir hoffen wir konnten und können der Rasse Dobermann etwas gutes tun, indem wir nur ärztlich vollständig untersuchte und gesunde Tiere miteinander verpaaren sowie neues Blut in die Rasse Dobermann einbringen. Wir können aus Deckrüden der ganzen Welt aussuchen und müssen uns nicht an einen beschränkten Genpool halten.

Niemand kann versprechen, dass er ausschließlich gesunde Hunde züchtet und züchten wird. Wir versuchen aber, durch die oben beschriebenen Handlungen, dass uns Bestmögliche zu tun, um gesunde und rassetypische Dobermänner zu züchten, an dem jeder lange und viel Freude haben soll.